Interview Fresh Lollipop | Kassel

Im heutigen Teil unserer Partner-Store-Interview-Reihe haben sich die sympathischen Betreiber des Fresh Lollipop aus Kassel unseren Fragen gestellt. Was dabei so alles zum Besten gegeben wurde, könnt Ihr euch hier zu Gemüte führen.

Interview Lollipop 01

Hallo Ihr beiden, stellt Euch doch bitte kurz vor.

Moin Moin, wir sind Eray und Cesur aus good old Documentanien und bringen dort auf Textil-Basis gefertigte Candies unters Volk.

Was ist momentan Euer persönliches Lieblings-Outfit?

Eray: Oh, da gibt´s so einiges. Aber um mich mal festzulegen, sage ich: Humör-Denim, kombiniert mit Ucon-Sweatwear ist bei mir zurzeit definitiv ganz vorn dabei.

Was war Euer peinlichster Mode-Fehlgriff?

Cesur: Offen gestanden gibt´s da auch so einiges. (Gelächter) Hadschi-Star. Na toll, jetzt bekomme ich auch noch ’ne Erkältung…

Wie würdet Ihr Euer Store-Konzept beschreiben?

Eray: Größten Wert legen wir auf die strenge Limitierung unseres Sortiments. Außerdem ist es unser Ziel, frische und farbenfrohe Styles anzubieten, die unserem Namen Rechnung tragen.

Was gefällt Euch an Pleasant Beef?

Cesur: Die Leute.

Welche Brands sind bei Euch momentan noch angesagt?

Cesur: Für die Jungs, wie gesagt Humör und Ucon. Für die Mädels finden wir Naketano und Monkey Genes richtig schick.

Interview Lollipop 02

Welche Trends prognostiziert Ihr für die kommende Saison?

Eray: Kein Problem!

Bei welcher Styling-Sünde sträuben sich Euch die Nackenhaare?

Eray: Workwear aus den USA finden wir mittlerweile ganz schön abgedroschen. (Erneutes Gelächter)

Euer Lieblingsbuch, Euer Lieblingsfilm & Euer Lieblingsalbum sind?

Eray: Gerade für Verkäufer sehr zu empfehlen ist „Umgang mit schwierigen Menschen“.
Cesur: „Alvin“ ist echt lustig. Mucke: So lange es sich nicht um Mainstream handelt, ziehen wir uns eigentlich so ziemlich alles rein.

Was macht Ihr in 20 Jahren?

Eray: Wir betreiben mit Pleasant Beef ’ne kleine, aber feine Streetart-Galerie und scheffeln Billiarden.

Interview Lollipop 03