Desktop Couture á la Pleasant Beef

Ab sofort bieten wir euch unter unserer neuen Rubrik FREE STUFF die Möglichkeit, eure Desktops nach allen Regeln der Kunst auf Vordermann zu bringen. Sucht euch einfach euren persönlichen Lieblings-Wallpaper im passenden Format heraus und schon erstrahlt eure Mattscheibe im völlig neuen Look. Übrigens lohnt es sich auch zukünftig, ab und zu bei GRAPHICS vorbeizuschauen, da wir weitere Artworks für euch zum kostenlosen Download zur Verfügung stellen werden. Also klickt zu, so lange der Vorrat reicht!

Desktop Couture

VINYL IS THE GIRLS BEST FRIEND

Cat Davidson, ein britisch-portugiesisch-stämmiger Underground-Designer aus London, recycelt ausgediente Schallplatten zu buchstäblich stylischen Schmuckstücken. Fragt sich bloß, ob man bzw. Frau beim Tragen der detailreich gestalteten Exemplare einen unterschwelligen Tinnitus in Kauf nehmen muss…

PRAGMATIK PAR ELLEGANCE

Das neue „Scarf-Panel-Shirt“ des belgischen Designers Kris van Assche, schlägt gleich zwei (Styling-)Fliegen mit einer Klappe und ist vor allem für all jene besonders zu empfehlen, die sich zur elitären Riege der chronischen Turnbeutelvergesser zählen. Abgesehen davon kommt das gute Stück unglaublich gediegen und ist beim kanadischen Anbieter SSense zum absoluten Schnäppchenpreis erhältlich.

THE GODFATHERS OF ELECTRONIC MUSIC

Wer auf anspruchsvolle elektronische Musik der experimentellen Art  abfährt, kommt an Autechre, einem bereits seit 1991 existierenden und seit fast dieser Zeit bei Warp Records unter Vertrag stehenden DJ-Duo aus Sheffield, definitiv nicht vorbei. Nicht umsonst gilt ihr reichhaltiges Werk für ein gesamtes Musik-Genre als richtungsweisend. Hier deshalb eine kurze Hörprobe von unseren unumstrittenen Lieblings-Sound-Bastlern.

PABLONENKUNST

Wer (wie wir) bisher geglaubt hat, dass die Anfänge der mittlerweile international florierenden Streetart-Kultur, in den U-Bahn-Bombings einiger New Yorker Graffiti-Pioniere aus den frühen 1980ern lägen, muss sich angesichts der folgenden Bilder wohl eines Besseren belehren lassen. Denn bereits ein gewisser Pablo P., ein etwa seit 1890 auf der Iberischen Halbinsel aktiver Underground-Artist, wusste offensichtlich gekonnt mit  Skinny, Can & Co. umzugehen…

(via artinfo)

INDOOR-STREETWEAR?!

Streetwear-Urgestein Stüssy geht mal wieder neue Wege. Oder kennt etwa jemand ein anderes Brand, das sich auf das leicht angestaubte Terrain der Hauspantoffelfertigung wagt? Wir mögen die in zwei Varianten erhältlichen Treter gerade deswegen trotzdem.

Interview Urban Stylistics | München

Urban Stylistics Logo

Nachdem wir Euch im Rahmen unserer Interview-Reihe bisher ausschließlich lokale Partner-Stores präsentiert haben, möchten wir Euch mit Urban Stylistics, heute einen Streetwear-Onlineshop der Extra-Klasse vorstellen.

Hallo Richi, stell Dich doch bitte kurz vor.

Ich bin Richard Sorg und wurde am 01.08.1978 in München geboren. In meiner noch relativ jungen Vita habe ich bereits einiges erlebt und ausprobiert. Z.B. war ich schon als Taxifahrer auf Münchens Straßen unterwegs, habe eine Ausbildung zum Hotelfachmann absolviert, BWL studiert, war für fast ein Jahr mit einem Working-Holiday-Visum in Japan und habe bereits zwei Weltreisen unternommen. In einigen Ländern war ich dabei als Apple Picker oder in Hostels tätig. Seit 1,5 Jahren betreibe ich gemeinsam mit meinem Kompagnon Stefan Schüssler, den Streetwear- und T-Shirt-Onlineshop urban-stylistics.

Was ist mo­men­tan Dein persönlic­h­es Lie­b­lin­gs-​Ou­tf­it?

Am liebsten trage ich Jeans, T-Shirts und im Winter Hoddies. Im Sommer kurze Shorts, Flip Flops und natürlich Streetwear-T-Shirts!

Was war Dein pein­lichster Mode-​Fe­h­lgriff?

Buffalo-Boots mit einer megahohen Sohle. Das war zu den Raver-Zeiten in den (17)90er Jahren.

Wie würdest Du Euer Store-​Konze­pt be­sch­reiben?

Wir führen ausgefallene, stylische und letztendlich coole Klamotten. Teilweise haben wir Marken im Shop, die nur wir vertreiben. Zudem  bieten wir unabhängigen Künstlern und T-Shirt-Designern die Möglichkeit, ihre Designs bei uns zu präsentieren. Neben bereits etablierten Brands, sind bei uns dadurch auch Newcomer-Labels und kleinere Marken am Start. Dabei veräußern wir nur Styles, die wir auch selbst tragen würden. Darüber hinaus gewährleisten wir kurze Lieferzeiten, ebenso wie eine schnelle und unkomplizierte Rücküber­weisung (falls die Ware nicht gefällt und/oder nicht passt). Alles in allem lie­b­en wir T-Shirts, was sich in unser­em So­rti­ment wieders­pie­gelt!

Urban Stylistics Website

Was gefällt Dir an Ple­a­sant Beef?

An Pleasant Beef gefällt uns alles sehr gut. Das soll jetzt nicht einschleimend wirken, aber wir sind von der Marke total begeistert. Das Auftreten (Homepage, persönlicher Kontakt und natürlich die T-Shirt-Motive) überzeugt uns absolut und wir denken, dass da noch einges von Pleasant Beef zu erwarten ist.

Wel­che Bran­ds sind bei Dir mo­men­tan noch an­g­e­sa­gt?

Mir gefallen die Shirts von RVLT, Imaginary Foundation und Zimtstern gerade sehr gut, aber das mag daran liegen, dass wir gerade neue Shirts dieser Brands geliefert bekommen haben. Nächste Woche erwarten wir die T-Shirts von Rebel Rockers und Turbokolor – dann gefallen mir deren Styles wahrscheinlich am besten.

Wel­che Trends progn­os­ti­zierst Du für die nächste Sai­son?

Logo-Print-Tees, bunte T-Shirt-Farben und ausgefallene Styles werden auch diesen Sommer dominieren.

Bei wel­cher Styling-​Sünde fe­h­len Dir die Worte?

Mmh, schwer zu sagen. Generell sollte jeder das anziehen, was ihm taugt, wobei Kaufhausstangenware die Persönlichkeit nicht gerade unterstreicht.

Dein Lie­b­lin­gsbuch, Dein Lie­b­lin­gsfilm & Dein Lie­b­lin­gsalb­um sind?

Buch: „Die dunkle Seite des Mondes“ von Martin Sutter
Film: „Trainspotting“
Album: „A Rush of Blood to the Head“ von Coldplay

Was mach­st Du in 20 Ja­h­ren?

In 20 Jahren deale ich immer noch mit Shirts und forciere zudem diverse Geheimprojekte.

Urban Stylistics Shirtdealer

STAPLE-NEW-ERA-COLLABO

Nicht nur für ausgewiesene Hobby-Ornithologen haben Streetwear-Brand Staple und Headwear-Spezialist New Era ein exklusives Fitted-Cap designt. Neben dem abgebildeten taubengrau, ist das gute Stück dabei auch noch in schwarz und navy erhältlich. Und keine Sorge – Der dezent platzierte Taubendreck ist natürlich nur aufgedruckt.

RUNDE SACHE

Dass der Big Apple für kreative und gleichermaßen durchgeknallte Zeitgenossen DER Spot schlechthin ist, beweisen Cracks, wie Anthony Pappalardo. Auch wenn sein Circle Board alles andere als funktional zu sein scheint, ist uns dieser Monstertruck unter den Skateboards, allemal einen Beitrag wert. Doch seht selbst.

RATTENSCHARFE EREKTIONSKILLER

Wie geil ist das denn! Lümmeltütenproduzent Durex zieht im Kampf gegen zügellos praktizierte Kopulationsorgien, mit seiner auch künstlerisch überaus gelungenen Boner-Killer-Bedclothes-Collection, nun wirklich alle Register. Oder gibt es da draußen etwa Jemanden, der genügend Schmerzfreiheit aufbringt, um in jungfräulich weißer Bettwäsche herumzuschnaxeln…

(via shirtspotting)